Archiv 2017

Der MGV Seulingen beim Niedersachsentag

 

Der MGV Seuligen vertrat den KCV Südniedersachsen und CVNB beim Niedersachsentag in Wolfsburg.

 

Kommentar auf der Seite des CVNB zum Bild:

Der Männergesangverein Seulingen bildete mit kräftigem, lebensfrohen Gesang den chorischen Abschluss auf dieser Bühne.

Aus Göttinger Tageblatt:

Artikel veröffentlicht: Sonntag, 24.09.2017 12:48 Uhr
Artikel aktualisiert: Mittwoch, 27.09.2017 00:18 Uhr

 

Fünfte Nacht der Chöre in Göttingen Fünf Stunden Begeisterung

 

Fast so voll besetzt wie in einer Christvesper war die Johanniskirche am Sonnabend bei der fünften Nacht der Chöre des Kirchenkreises Göttingen. 18 Chöre aus Göttingen und Umgebung präsentierten sich mehr als fünf Stunden lang in einem bunt gemischten Programm und ernteten zum Teil tosenden Applaus.


Die Kleinen machten den Anfang. Mit einem Shalom-Lied auf den Lippen zogen als erste die St.-Albani-Kinder in die Kirche ein, gefolgt von den Kinderchören der Stadtkantorei und St. Petri Grone. Besonders hübsch waren die auflockernden (Arm-)Bewegungsspiele der „Kisigru“ (Kindersinggruppe) Groß Lengden unter der Leitung von Ona Stoertz, die auch ihre sehr munteren kleinen und größeren Gospelsängerinnen mitgebracht hatte. Ihr stimmkräftiger Jugendchor „Rockies“ demonstrierte ein beachtliches vokales Selbstvertrauen.


Einen ausgedehnten Beitrag lieferte der Göttinger Knabenchor, der bereits am Vormittag im Felix-Klein-Gymnasium die Feierstunde zum 100. Geburtstag seines Gründers Franz Herzog musikalisch gestaltet hatte. Herzog kam auch im weiteren Verlauf der Chornacht immer wieder mit seinen Kompositionen zu Wort. Mit dem tiefernsten „Ruf und Gebet“ aus dem Jahr 1965 begann der Knabenchor unter Michael Krause seinen Auftritt, gefolgt von Volksliedbearbeitungen, in denen sich Herzogs Freude an musikalischen Vertracktheiten und Überraschungen – etwa mit eingestreuten grellen Pfiffen – dokumentierte. Stürmischen Beifall erntete der Chor für seinen Ausflug in die U-Musik in einem Arrangement, das ihnen Maybebop-Sänger Oliver Gies geliefert hatte. Mit diesem Pop-Quartett ist der Knabenchor eng verbunden, weil Maybebop-Sänger Jan Bürger einmal Knabenchorist gewesen ist.


Weitere Herzog-Sätze folgten, so Kyrie und Agnus Dei aus der 1956 entstandenen Messe für Männerchor, dazu Volkslieder und geistliche Stücke. Den mit Begeisterung aufgenommenen Schluss bildete ein witziges Arrangement des Liedes „What shall we do with the drunken sailor“, dessen leicht schwankendes Finale schon ein paar Promille verriet.
19 Frauen und vier tapfere Männer bilden den Chor „Canto Allegro“ aus Groß Lengden, der mit einer gefälligen und kurzweiligen Messvertonung aufwarteten. Drei Chorsätze – darunter einen ausdrucksstarken von Herzog – steuerte die Corvinuskantorei bei. Sanglich sehr anspruchsvolle Beiträge kamen vom Göttinger Vocalensemble unter Andreas Jedamzik. Die St.-Jacobi-Kantorei, verstärkt durch Mitglieder des Kammerchores St. Jacobi, bot spannende Kostproben aus Carl Loewes Oratorium „Jan Hus“, das am 31. Oktober unter der Leitung von Stefan Kordes aufgeführt wird. Drei kleinere Kirchenchöre – Neuapostolische Kirche, St. Johannis Rosdorf und eine Chorgruppe aus Elliehausen, Esebeck und Grone – folgten, bevor die Göttinger Stadtkantorei und der Göttinger Kammerchor unter Bernd Eberhardt – zugleich der Organisator des Abends – nicht nur mit Brahms, sondern vor allem mit einem Satz aus der bevorstehenden Uraufführung des Oratoriums „Emmaus“ von Carl Rütti (26. November St. Johannis) aufhorchen ließen. Zum guten Schluss servierten Cross Sing (Kreuzkirche) unter Birgit Ott einige Proben ihrer unter die Haut gehenden Kunst.


Mitwirkende: Kinderchöre St. Albani, St. Petri Grone und Kinderchor der Göttinger
Stadtkantorei, „Kisigru“ Groß Lengden, Gospelsternchen und Gospelkids Groß Lengden sowie Jugendchor „Rockies“-Groß Lengden, Göttinger Knabenchor und Männerchor des Göttinger Knabenchors, Canto Allegro Groß Lengden, Corvinuskantorei Göttingen, Göttinger Vocalensemble, St.-Jacobi-Kantorei, Kirchenchor der Neuapostolischen Kirche, Kirchenchor Rosdorf, vereinigte Chöre Elliehausen-Esebeck und Ökumenischer Chor Grone, Göttinger Kammerchor, Göttinger Stadtkantorei und Cross Sing.


Von Michael Schäfer

Seltene Auszeichnung für Dr. Hahm

 

Beim Scheunenfest des MGV Westerode, der sein 120-tes Jubiläum feierte, konnte die Vorsitzende des Kreischorverbandes eine seltene Ehrung vornehmen. Sie konnte Dr. Wolfgang Hahm für 50 Jahre Chorleitung auszeichnen. Seine ersten Erfahrungen sammelte er als Chorhelfer in seiner hessischen Heimat, wo er dann in verschiedenen Chören wirkte. Als sein beruflicher Weg ihn nach Duderstadt ans Krankenhaus führte, war es für ihn selbstverständlich, sich wieder in den Dienst des Chorgesanges zu stellen. Über den Propsteichor kam er zum MGV Westerode, den er nunmehr 25 leitete. Er ist dankbar, dass er mittlerweile einen Nachfolger mit Juluis Napp gefunden hat.

In seiner launigen Dankesrede zeigte Dr. Hahm dann aber auch die gesamten Facetten des Chorleiterdaseins, vom Chorclown bis zum verzweifelden, kurz vor dem Wahsinn stehen, Dirigenten. Insgesamt aber blickte er auf erfüllte Jahre zurück und die erfüllende Wirkung der Musik und des Gesangs.

Die Sänger und Sängerinnen, alle Gäste und Zuhörer bedankten sich bei Dr. Hahm mit standing ovations für seine großartige Leistung.

120 Jahre MGV Westerode

 

am 17./18.6.2017 feierte der MGV Westerode sein 120-jähriges Bestehen mit einem Scheunenfest - Westerode, In der Bülte 7.

 

Samstag, 17.06.

14.30 Uhr musikalische Eröffnung durch den MGV Westerode

18.30 Uhr Chorkonzert mit Chören aus Nah und Fern

21.00 Uhr Tanzabend mit der Liveband "Brennholz"

 

Sonntag, 18.06.

10.30 Uhr Festgottesdienst mit Propst Bernd Galluschke und den Männerchören aus Westerode und Langenstein (Hessen) anschl. Stimmungs-Frühschoppen und geselliges Beisammensein

13.30 Uhr gemeinsames Freundschaftssingen, u.a. mit dem Meisterchor aus Kirtorf (Hessen)

Hermann Reinecke 70 Jahre Sänger

 

Odagsen 1. Mai 2017 - Eine nicht alltägliche Ehrung konnte Hermann Reinecke vom MGV "Deutsches Lied" Odagsen am 1. Mai entgegennehmen. Der Vorstand hatte sich dazu die Maifeier des Ortes ausgesucht. So wurde der Jubilar unter der Anteilnahme der Bevölkerung für sein siebzigjähriges Engagement geehrt. Der Vorsitzende Henning Bode bedankte sich bei dem Jubilar für seine langjährige Tätigkeit als zweiter Vorsitzender und seine anhaltende Treue zum Chor. Die Vorsitzende des KCV Südniedersachsen Andrea Strüder überreichte dem Jubilar die Ehrengaben des Deutschen Chorverbandes und überbrachte die Glückwünsche der Sängerfamilie. Singen als erfüllendes Hobby, das zudem ein Gesundbrunnen sein kann, darauf verwiesen alle Redner und auch der Jubilar in seinen Dankesworten. Er blickte zurück auf die Zeit seines Eintritts, als 26 Sänger zum Chor kamen und bedauerte, dass dieses wunderbare Hobby aus dem Blickwinkel der Jugend gerät. Der aktive Sänger im 2. Bass verriet den Anwesenden dann noch, dass er nur ungefähr 50 Singstunden in den 70 Jahren versäumt habe - für wahr, eine beeindruckende Geschichte.

(Auf dem Bild von links - Henning Bode (1. Vorsitzender), Hermann Reinecke, Andrea Strüder (1. Vorsitzende KCV Südniedersachsen))    

23.5.2017 18:00 Uhr RTL Nord

MGV Seulingen im Fernsehen

 

In der Reihe "Mein Verein" war RTL Nord im April zu Gast in Seulingen beim MGV. Das Ergebnis der Aufnahmen nun im Fernsehen zu bewundern.

 

Wenn auch der Chorleiter Frank Bodemeyer heißt - trotzdem gelungen und sehenswert:

Der Beitrag

150 Jahre MGV "Cäcilia" Duderstadt

Freundschaftssingen

Kreischorverband Südniedersachsen

 

Am 26.03.2017 fand in der Duderstädter Eichsfeldhalle das jährliche Freundschaftssingen des Kreischorverbandes statt. In diesem Jahr war es zugleich dasFreunsdschaftssingen aus Anlass des 150 jährigen Bestehens des MGV Cäcila Duderstadt.

Heinrich Biermann konnte 15 Chöre aus der gesamten Region Südniedersachsen und zahlreiche Fans des Chorgesangs begrüßen.

In ihrer Laudatio danke die Vorsitzende des Kreischorverbandes Andrea Strüder den Sängern des Jubelvereins für die kulturelle Arbeit, die ihr Chor in den 150 Jahren für die Stadt Duderstadt geleistet hat, "sind doch Gesangvereine immer eingebunden in die örtlkiche Kultur und zugleich wesentlicher Bestandteil dieser." Bürgermeister Nolte bedankte sich ebenfalls für das Engagement des Vereins in der Stadt Duderstadt und dem Eichsfeld. Auch betontet er die Funktion des Eichsfeldes als Brückenbilder in der Zeit der Wende und danach und der verbindungsstiftenden Kraft des gemeinsamen Gesangs über alle Grenzen hinweg. 

Danach übernahm Karl-Heinz Sermondt, Schriftführer im Kreischorverband, die Moderation und führte in launigen Wortnen durch das ...

 

Programm

Verein

Titel

Vorsitzende/r ;  Chorleiter/in

M: Musik, Melodie, Komponist ; T: Text S: Satz, Arrangement, Bearbeitung

 

  1. Gesangverein "Einigkeit" Tiftlingerode

    Singen wir ein Lied zusammen, Kanon; Im schönsten Wiesengrunde; Gott segne dich

    Regina Gehrt ; Jens Greßler

    M und T: Volkstümlich M: Volkslied ; T: Wilhelm Ganzhorn : S. Fritz Höft M. Eric Bond : T: Jutta Hager

     

  2. MGV „Cäcilia“ Duderstadt

    Heidenröslein; Solang man Träume noch leben kann; Im Wagen vor mir

    Heinrich Biermann ; Ulrich Möller

    M: Heinrich Werner ; T: Joh. Wolfg. von Goethe M und T: Aron Strobel / Stefan Zauner ; S. Peter Schnur M und T: Hans Blum : S: Pasquale Thibaut
     

  3. Gemischter Chor Schwiegershausen

    Heimweh; Mamma mia

    Helga Zellmann ; Dieter Sadlik

    M und T: Terry Gilkyson, Richard Dehr, Frank Miller ; Deutscher T: Ernst Bader, Dieter Rasch ; S: P. Thibaut M: Benny Anderson, Björn Ulvaeus ; T: Stig Anderson, Deutscher T: Fred Joy ; S: Dieter Sadlik
     

  4. MGV von 1880 Seulingen e.V.

    Vineta; Hallo, was machst du heut‘ Daisy?

    Olaf Robitzsch ; Frank Bodemeyer

    T: Josef Seiler ; M: Ignaz Heim Comedian Harmonists : S: Frank Bodemeyer
     

  5. „More and more singers“ Moringen

    The drunken sailor; Gabriellas Lied

    Ingrid Schlemme ;       Heinz Weyhing

    Shanty : S: Robert Sund M: Stefan Nilsson ; T: Py Bäckman ; S: Stefan Nilsson
     

  6. Chorgemeinschaft „DIE SCHWARZEN RABEN“

    Ave Maria; No Morro; Lollipop

    Sprecher: Dieter Rosenkranz ; Martin Ankenbrand

    M: Brasilianische Volksweise ; S: G. Wedemeyer M und T: Julius Dixon / Beverly Ross ; T: Jens Gerlach
     

  7. MGV Concordia Lindau, Gemischter Chor 4Klang

    Schöner Frühling, komm‘ doch wieder; You raise me up

    Dr. Wolfgang Erdmann ; Hans-Joachim Strüder

    T: Heinrich Hoffmann von Fallersleben ; S: Matthias Brettschneider

    M und T: Brendan Graham/Rolf Lovland ; S: Roger Emerson

    Pause (20 min)
     

  8. MGV Westerode

    My way - So leb‘ dein Leben; Santiano - Es gibt nur Wasser

    Karl Borchard : Julius Ruben Napp

    M: Jacques Revaux / Claude François ; T: Ch. Niessen ; S: Eckart Hehrer M: Hartmut De Krech/ Mark Nissen ; T: Mark Nissen / H. De Krech/; S: Lukas Hainer
     

  9. Gemischter Chor Moringen

    Aus „Vier gemischte Chöre“: 1. Taubnessel, 2. Tausendguldenkraut, 3. Himmelschlüssel

    Schon die Abendglocken klangen

    Ingrid Schlemme ;       Heinz Weyhing

    M und S: Franz Reinl (1903 - 1977); T: Karl Heinrich Waggerl

    Aus der Oper „Das Nachtlager von Granada“ von Konra- din Kreutzer (1780 - 1849) ; Libretto: J. K. Braun
     

  10. MGV „Cäcilia“ Werxhausen

    Miteinander – Füreinander; Eine kleine Frühlingsweise

    Klaus Borchard ; Gerhard Hefer

    M und T: Klaus Ochs M: Antonin Dvo!ak ; T: Hans Lengsfelder / N. Intrator ; S: Eugen Papst
     

  11. Concordia Holtensen

    Ohne Krimi geht die Mimi; Irischer Segensgruß

    Wolfgang Kropp ; Tatjana Kouchera

    M: Heinz Gietz ; T: Hans Bradtke ; S: Pasquale Thibaut M und Text (nach irischen Vorlagen): Makus Pytlik
     

  12. MGV Concordia Lindau, Männerchor

    Auf,auf, zum fröhlichen Jagen; Im Frühling

    Dr. Wolfgang Erdmann ; Hans-Joachim Strüder

    Volkslied aus Kärnten ; S: Albert Kupp M: W. A. Mozart ; S: Alfons Burkhardt
     

  13. „Stimmgabel“ Gr.Schneen

    Wie kann es sein (Wise Guys); Engel

    Henry Wörmcke ; Frank Bodemeyer

    M und T: Daniel Dickopf ; S: Edzard Hüneke M und T: Rammstein ; S: Jan Bürger und Oliver Gies
     

  14. Gesangverein "Einigkeit" Tiftlingerode, Chor „Haste Töne“

    The Rose; Nur noch kurz die Welt retten

    Regina Gehrt ; Melanie Scholz

    M u. T: Amanda McBroom M u. T: Tim Bendzko, Mo Brandis, Simon Triebel
     

  15. MGV „Cäcilia“ Duderstadt; MGV von 1880 Seulingen e.V.; MGV Westerode; MGV „Cäcilia“ Werxhausen

    Das Morgenrot; Aus der Traube in die Tonne

    M u. S: Robert Pracht ; T: K. Hoffmann M u. S: Kurt Lissmann ; T: Theobald Kerner (aus den Radsliedern)

60 Jahre aktives Singen im MGV

St. Josef Seeburg

 

Am 24.03.2017 konnte die Vorsitzende des Kreischorverbandes Andrea Strüder Sangesbruder Gerhard Merten für 60 Jahre aktives Singen ehren. Sie sprach dem Jubilar im Rahmen der Jahreshauptversammlung des MGV St.Josef Seeburg Dank und Anerkennung für seinen Einsatz für das Singen aus. Die Ehrung nahm sie zusammen mit dem Vorsitzenden Otto Hellmold vor.

Auf dem Bild von links: Vorsitzender Otto Hellmold, Andrea Strüder, Jubilar Gerhard Merten.

Im weiteren Verlauf der Vesammlung berichtenen die Sänger über ihre Probleme mit der Nachwuchswerbung, deshalb sucht der MGV die Kooperation mit den Gesangvereinen in Bernshausen und Wollbrandshausen.

Eine Patentlösung für das Nachwuchsproblem hatte die Vorsitzende nicht parat, versuchte aber den Sängern Mut zu machen, da sie sich von dem Wohlklang des Chores bei einem Ständchenlied überzeugen konnte.

Bleibt zu hoffen, dass es den Verantworlichen gelingt, für diesen guten Chor Nachwuchs zu finden.

Musikalische Kreuzfahrt  -  voller Erfolg!

 

Am Sonntag, den 05.03.2017 hatte ein Großteil der Bewohner von Obernjesa und den umliegenden Ortschaften, die „Kreuzfahrt“ unter dem Motto „Oh Maritimo“ gebucht.

 

Männergesangverein Obernjesa e.V.

 

Das „Sonnendeck“ der „Gastwirtschaft zur Mühle“ stellte das passende Ambiente dar und war voll besetzt, als die „Kreuzfahrt“ mit der „Miss Vicki“ pünktlich ablegte. Der geschmückte Fachwerksaal mit Steuerrad, Netz, Rettungsring, Tauchausrüstung und vielen bunten Wimpeln aufgerüstet, stand einem echten Schiffsdeck kaum nach, zumal die Scheinwerfer die wahre „Sonne“ ersetzte.

 

Die Crew, vom Kapitän,  über I. weiblichen Offizier, Steuermann, Navigator, Smutje, Maschinisten, Matrosen bis zum Moses, hatten sich die Sänger als zünftige Seemänner gekleidet und bildeten einen bunten Chor für das angesetzte Konzert.

Die instrumentelle Übernahme erfolgte durch die „Combo“ der Musik- und Wandervereinigung „Frisch Auf“ Rosdorf,  die natürlich auch ihre „maritime Kleidung“ angelegt und auf Kniebundhose und Wanderstiefel verzichtet hatte.

 

Die vorgegebene Richtung wurde vom Käpt´n humorvoll und verschlüsselt moderiert.

Chor und Combo schmückten das maritime Konzert mit ganzer Bandbreite von „Alo – Ahe“ über die „Sturmbeschwörung“ bis zu „Licht aus und Ruh´ im Schiff“. Das einbezogene Publikum spendete der „Combo“ und dem MGV-Chor  begeisterten  Applaus für die Ausführung des anspruchsvollen Konzertes.  Nach dem Anlegen im Heimathafen konnte natürlich das Angebot der Versorgung aus der Kombüse nicht fehlen. Dadurch bekam das begeisterte Publikum zusätzlich noch reichlich Gesprächsstoff.

 

Dieser Termin wurde auch genutzt, um verdiente Vereinsmitglieder zu ehren.

Andrea Strüder, Vorsitzende des Kreischorverbandes Südniedersachsen e.V., ehrte die Sänger Hartmut Kleiner für 15-, Heinz Henze und Hans-Jürgen Hinze für 25- und

Werner Neumann für 60-jährige aktive Mitgliedschaft mit der entsprechenden Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes. Uwe F. Döhling wurde für seine 25-jährige Förderung des Männergesangvereins, die silbernen Ehrennadel verliehen.

Mein lieber Herr Gesangsverein!

4.3.2017 Kreischorverbandstag in Duderstadt

 

Mein lieber Herr Gesangsverein! Mit diesem geflügelten Wort begrüßte Propst Galluschke als Hausherr die Teilnehmer am Kreischorverbandstag im Pfarrheim der St. Cyriakus Pfarrei in Duderstadt. Nach der Eröffnung durch die Vorsitzende Andrea Strüder und den Liedvorträgen des MGV „Cäcilia“ Duderstadt, ließ es sich der Propst trotz einer schweren Erkältung nicht nehmen, die Delegierten willkommen zu heißen. Er erläuterte, dass dieses geflügelte Wort auf das Alte Testament zurückgeht und eine indirekte Nennung Gottes ist, da man den Namen nicht leichtfertigt benutzen darf. Dann erinnerte er die Delegierten daran, dass die Entstehung der Gesangvereine eine zutiefst in der Demokratie verwurzelte Angelegenheit war.

In dem Grußwort des gastgebenden Vereins ging der Vorsitzende, Heinrich Biermann, kurz auf die 150jährige Geschichte des MGV „Cäcilia“ Duderstadt ein. Er berichtet von den schweren und heiteren Stunden des Vereins. Besondere Beachtung rief die Passage in seiner Rede hervor, die eine Äußerung aus den 1920ziger Jahren vom Chorleiter Lehrer Diek gemacht wurde. Der ermahnte die Sänger, die Übungsstunden mit mehr Ernst und Eifer zu betreiben. – Das könnte wohl auch heut jeder Chorleiter sagen.

In der anschließenden Abarbeitung der Tagesordnung, konnte die Vorsitzende zunächst ihrem Stellvertreter, Andreas Büssenschütt, zur Wahl ins Präsidium des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen gratulieren. Nach langen Jahren der Vakanz gibt es nun wieder einen direkten Zugang zum Präsidium für die Südniedersachsen.

Die Berichte von der Verbandstagung des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen gaben dann allerdings Anlass zu einer breiten Diskussion und einem Initiativantrag des MGV „Concordia“ Lindau von 1849. Andreas Büssenschütt und Karl-Heinz Sermond berichteten von dem finanziellen Chaos im Deutschen Chorverband (DCV). Mehrere Jahre wurde dem Vorstand keine Entlastung erteilt, dass es keinen ordentlichen Jahresabschluss gegeben hat. Der jetzige Abschluss hat zwar eine Entlastung des Vorstandes zur Folge gehabt, schließt aber mit einem vorläufigen Minus vom 1,7 Mio. Euro. Ob das wirklich alle Verbindlichkeiten sind, weiß aber niemand so genau. Deshalb möchte der DCV die Beiträge um ca. 84% erhöhen und die Grundabgabe um ca. 50%. Der Chorverband Niedersachsen-Bremen überlegt daher, ob er nicht den DCV verlässt, um eigenständig zu arbeiten. Im Mai wird es einen außerordentlichen Verbandstag geben, um den Austritt oder Verbleib zu beschließen.

In der sich anschließenden Diskussion wurde von den Delegierten einhellig die Vorgehensweise des Chorverbandes missbilligt. Es gab keinerlei Verständnis für diese Misswirtschaft und wenig Bereitschaft diese Beitragsanhebungen mitzutragen. Zumal es nicht auszuschließen ist, dass der Verband insolvent ist. Auch wurde festgestellt, dass der Verband sich längst von den Laienchören entfernt hat. Im Antrag des MGV „Concordia“ Lindau wurde deshalb die Beschlussempfehlung für die Delegierten für den Verbandstag im Mai thematisiert. Mit großer Mehrheit stimmten die Delegierten dafür, unter den gegebenen Umständen den Austritt des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen zu fordern.

Weiter beschloss die Versammlung einstimmig eine Satzungsänderung, die vom Finanzamt gefordert wurde, um die Gemeinnützigkeit zu behalten.

Als Ausblick für das kommende Jahr wurde angeregt einen Sängertag durchzuführen, damit sich die Sängerinnen und Sänger besser kennenlernen. Als Ort böte sich Lindau an. Als Fixpunkte stehen fest:

3.3.2018 – Kreischorverbandstag in Seulingen im Bürgerhaus.

Freundschaftssingen in Osterode

2019 – Kreischorverbandstag in Schwiegershausen

2019 – Freundschaftssingen in Duderstadt (Ausrichter: Gesangverein Einigkeit Tiftlingerode)

Der Kreischorverband Südniedersachsen wird sich mit der Schaffung eines Kinder- und Jugendfestivals für Chöre befassen.

 

Am Ende blieb allen nur zu sagen: Mein lieber Herr Gesangsverein!

Sängerball MGV Seulingen - Stolze Summe aus Weihnachtskonzert als Spende

 

Beim Sängerball im Januar 2017 konnte der MGV Seulingen die Hälfte des Spendenerlöses aus dem Weihnachtskonzert der katholischen Kirchgemeinde St. Johannes überreichen. Die stolze Summe von 800 Euro wird sicherlich helfen, dass die Glocken der St. Johannes Kirche bald wieder erklingen können. Die andere Hälfte spendeten die Sänger der Seulinger Kindertagesstätte. Auch hier waren nur strahlende Gesichter zu sehen.

Sicher nachahmenswert.

Kreischorverband Südniedersachsen e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreischorverband Südniedersachsen e. V.